Aktuelles

    Hofübergabevertrag auch formlos möglich
    Am 23.10.2014 hat das OLG Karlsruhe (AZ: 9 U 9/11) entschieden, dass bei einem landwirtschaftlichen Familienbetrieb nach Treu und Glauben auch formlos ein wirksamer Hofübergabevertrag zu Stande kommen kann, wenn der Vater dem Sohn eine spätere Hofübergabe verspricht, und dieser im Vertrauen auf das Versprechen des Vaters viele Jahre ohne Entgelt auf dem Hof mitarbeitet.

    Sollten diese Voraussetzungen erfüllt sein, „spielt es rechtlich keine Rolle, ob der Vater den Willen zur Hofübergabe an seinen Sohn später aufgibt. Ein späterer Erbvertrag mit einem anderen Sohn, durch den der Hof beim Tod des Vaters auf den Bruder des Hofnachfolgers übergehen soll, ist unwirksam.“ Der ursprünglich vorgesehene Hofnachfolger hat einen Anspruch auf Abschluss eines Hofübertragungsvertrages.